EXKLUSIV IM SCHÖNHEITSLADEN:

NEW STRIORT-METHODE AUS BRASILIEN

WIRKUNGSVOLL GEGEN DEHUNGSSTREIFEN

striort_en(1).png

Vorbei sind die Zeiten, in denen man immer sagte: Ich stehe zu meinen Streifen. Denn jetzt kann man mit der Striort-Methode aus Brasilien Dehnungsstreifen effektiv und schmerzfrei sehr erfolgreich behandeln. Fühlen Sie sich ab sofort wieder wohl in Ihrer Haut! Das Verfahren kann hervorragende Reslutate zum Vorschein bringen.

Orthomolekulare Technik
Die STRIORT® – Methode ist eine wirksame Behandlung gegen weiße, rote oder auch violette Streifen (bei Frauen und Männern). Die Haut wird durch Vakuumbehandlung stark angeregt und dadurch wird ein Regenerations-prozess eingeleitet. Während dieser Phase reorganisieren sich Kollagen- und Elastinfasern. Dies führt zu einem gleichmäßigeren Hautbild und einer Verdichtung an dieser Stelle.

Mit dieser Kombination aus gezielter Vakuum-Behandlung und anschließender intensiver Awendung der STRIORT® Homecare Produkte können sichtbare Verbesserungen der Dehnungsstreifen erzielt werden. Erste Ergebnisse werden in der Regel nach ca. 3-4 Wochen bereits sichtbar.

Behandlungskosten
Die Preise werden je Sitzung und nach der Anzahl der behandelten Körperareale berechnet.
Alle Behandlungen sind als individuell einzustufen.

 

Beispiel:
1. Sitzung:

1 Areal (z.B. Bauchbereich)
Dauer: 60 Minuten inkl. Striort Homecare-Kit im Wert von 159 €
Preis insgesamt: 349 €
Weitere Areale und Kombinationen von Bereichen bedürfen einer persönlichen Absprache zur Kosteneinschätzung.

Ab der 2. Sitzung:
​​1 Areal (z.B. Bauchbereich)
Nachbehandlung desselben Areals
Preis reine Behandlung: 189 €
zzgl. Kosten Pflege-Kit: 159 €*

* Zusatzkosten für Striort Homecare-Kit können anfallen, zzgl. 159,00 EUR.
Je nach Bedarf, Verbrauch der Pflege und Behandlungs-Resultat der 1. Behandlung.

Um das Ergebnis zu optimieren, kann eine zweite Behandlungswiederholung durchgeführt werden. Frühestens nach einem Zeitraum von 3 Wochen ist eine Wiederholung der Behandlung am gleichen Areal zu empfehlen. Andere Körperstellen können eher behandelt werden.

Image by Juan Encalada